GEPA und Weltladen-Dachverband feiern 40 Jahre!

Ursula und Stefan kleinHerzlichen Glückwunsch! GEPA und Weltladen-Dachverband feiern in diesem Jahr ihre 40. Geburtstage. Eine schöne gemeinsame Feier fand am Freitag, 20. Februar 2015, in Bornheim statt.

Aus der Pressemitteilung:
Die ersten Weltläden in Deutschland eröffneten zu Beginn der 70er Jahre vor dem Hintergrund der zunehmenden Hungerproblematik in den sogenannten Entwicklungsländern. Der Weltladen-Dachverband entstand 1975 unter dem Namen „Arbeitsgemeinschaft der Dritte-Welt-Läden“ als Interessensvertretung der Weltläden. Die GEPA wurde am 14. Mai 1975 gegründet und startete mit ersten Lager- und Verwaltungsräumlichkeiten in zwei Wohnungen mit 1,33 Millionen Euro Jahresumsatz – heute kann sie das aktuelle Geschäftsjahr am 31. März 2015 mit einem geschätzten Umsatz von 65 Millionen Euro beenden. Einige Kampagnen der GEPA haben Zeitgeschichte geschrieben, so etwa Ende der 70er-Jahre „Jute statt Plastik” oder Anfang der 80er-Jahre „Solidarität mit Nicaragua”, die beide zum Symbol eines alternativen Lebensstils wurden.

Die letzten 25 Jahre GEPA-Geschichte hat der jetzt scheidende Geschäftsführer für Vertrieb, Thomas Speck, miterlebt. „Für uns war und ist immer das Wichtigste, dass alle ihren gerechten Anteil bekommen, wenn eine Ware produziert und vertrieben wird. Die GEPA hat sich vom kleinen engagierten Unternehmen zu einem der bedeutendsten Anbieter fair gehandelter Waren in Europa entwickelt. Dabei hat insbesondere die wechselseitige Unterstützung von GEPA und Weltläden in besonderem Maße zum Erfolg beigetragen. Gemeinsam galt und gilt es immer wieder, die Gratwanderung zwischen ideeller Unternehmenszielsetzung einerseits sowie der harten und wettbewerbsorientierten Handelslandschaft andererseits zu bewältigen”, zieht Thomas Speck sein Fazit.

Heute gibt es bundesweit etwa 800 Weltläden und es engagieren sich mehrere 10.000 Menschen im Fairen Handel, die meisten davon ehrenamtlich. „Der Faire Handel ist somit die größte und aktivste entwicklungspolitische Bewegung bundesweit“, so Gebhard Dischler, Vorsitzender des Weltladen-Dachverband e.V.