#fairerAufbruch – Omid Nouripour und Kaweh Mansoori im Weltladen Bornheim

Fairer Aufbruch nach der Bundestagswahl: zweimal Besuch im Weltladen Bornheim! Omid Nouripour (GRÜNE) und Kaweh Mansoori (SPD) unterschrieben das “Fairsprechen“.

Am 26. September 2021 haben wir die Gelegenheit, die politischen Weichen für die nächsten 4 Jahre mitzubestimmen. Die Fair-Handels-Bewegung bewegt dabei insbesondere die Frage: Wird sich die neue Bundesregierung für einen echten sozial-ökologischen Wandel und gerechtere globale Handelsstrukturen einsetzen?

Aus Sicht der Fair-Handels-Bewegung braucht es einen fairen Aufbruch nach der Bundestagswahl, denn die globalen Herausforderungen sind immens: Prekäre Arbeitsverhältnisse und soziale Ungleichheiten nehmen zu, die Klimakrise und die Umweltzerstörung schreiten voran. Trotz Nachhaltiger Entwicklungsziele ist kein echter sozial-ökologischer Wandel in Sicht.

Wie wirksam der Beitrag Deutschlands beim Erreichen dieser Ziele in Zukunft sein wird, hängt maßgeblich davon ab, wie ernst die nächste Bundesregierung diese Herausforderungen nimmt.

Im Vorfeld der Wahl kommen Weltläden und Fair-Handels-Akteure mit Kandidat*innen aus ganz Deutschland dazu ins Gespräch. Im Rahmen eines „Fairsprechens“ können die Politiker*innen unter #FairerAufbruch ihre Unterstützung für die Anliegen des Fairen Handels in den Sozialen Medien bekunden.